• Michael Tsalaganides
  • Fachanwalt für
  • • Arbeitsrecht
  • • Sozialrecht

 

Termin vereinbaren

 

Arbeitsrecht für Arbeitnehmer und Schutz vor Diskriminierung

Die Interessen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer gehen oft auseinander. Da das Recht auf Arbeit ein Menschenrecht ist, steht für Rechtsanwalt Tsalaganides der Arbeitnehmerschutz im Vordergrund seiner anwaltlichen Tätigkeit.

Im Arbeitsrecht streiten sich die Arbeitsvertragsparteien regelmäßig über Kündigungen, Abmahnungen, Zeugnisse oder Versetzungen. Als Fachanwalt für Arbeitsrecht, der sich auf „Arbeitsrecht für Arbeitnehmer“ spezialisiert hat, steht Ihnen Michael Tsalaganides mit kompetenter Beratung zur Seite und findet für Sie die beste Lösung.

Immer häufiger kommt es im Arbeitsverhältnis wegen Mobbing- und Diskriminierungssachverhalten zu Konflikten. Da die Rechtsprechung hohe Anforderungen an ein Mobbingverhalten stellt, kann dem Mobbingopfer oft nicht geholfen werden. Dann ist zu prüfen, ob der Täter auch diskriminiert, da die Rechtstellung eines Diskriminierungsopfers stärker ist.

Einerseits sind die Anforderungen an die Beweisführung geringer. Außerdem kann man sich bereits gegen eine einmalige Diskriminierung wehren, und Schadensersatz geltend machen. Mobbing- und Diskriminierungsopfer sollten sich daher von einem spezialisierten Fachanwalt für Arbeitsrecht beraten lassen.

Ihnen wurde gekündigt? Was können Sie tun?

Im Falle einer Kündigung geht es darum, eine Weiterbeschäftigung oder Abfindung zu erreichen. Grundsätzlich ist es zu empfehlen, Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht einzureichen. Damit sollte aber auf keinen Fall gezögert werden. Eine Kündigungsschutzklage muss innerhalb von 3 Wochen nach Erhalt der Kündigung eingereicht werden.

Selbst wenn der Arbeitsplatz nicht erhalten werden kann, endet der Rechtsstreit beim Arbeitsgericht oft durch Vergleich. Dabei wird regelmäßig eine angemessene Abfindung für den Verlust des Arbeitsplatzes vereinbart. Außerdem kann auch Einfluss auf das zu erteilende Arbeitszeugnis genommen werden.

Aufhebungsverträge

Einen weiteren Brennpunkt im Arbeitsrecht stellen Aufhebungsverträge dar. Da sich der Arbeitgeber mit dem Aufhebungsvertrag vom „Kündigungsschutz freikauft“, ist zu empfehlen, sich anwaltlich beraten zu lassen, bevor ein angebotener Aufhebungsvertrag unterschrieben wird. Bei der Beratung über einen Aufhebungsvertrag stehen zudem Fragen im Hinblick auf die Erteilung einer Sperrzeit sowie über die Anrechenbarkeit der Abfindung auf das Arbeitslosengeld an.

Als spezialisierter Fachanwalt für Arbeitsrecht steht Ihnen Michael Tsalaganides mit kompetenter Beratung zur Seite und findet für Sie die beste Lösung.